Manchmal möchte man mit jemandem reden.

Die Dargebotene Hand ist anonym, kompetent und immer für Sie da.


  •  

Ein Gespräch hilft oft weiter...

....jederzeit, anonym und kostenlos*!

143 wählen
Antwort in 48 Stunden.

Anonyme Beratung via Mail...

...wir antworten spätestens nach 48 Stunden!

Mail-Kontakt
Anonymer Chat

Einzelchat im schnellen Kontakt...

...wir sind zu festen Zeiten für sie da!

Chat-Kontakt

News

  • Introbild

    17.05.2015

    Die App für alle Fälle - Tel 143 stets dabei !

    Gratis Notfall-App für Smartphone und I-Phone - immer dabei auch die Dargebotene Hand - Tel 143. Suche in den App-Stores von Google und Apple mit dem Stichwort "Notfälle (CH)".

  • Introbild

    06.05.2015

    Dargebotene Hand begrüsst mutigen Schritt der SBB

    Der Schweizerische Verband Die Dargebotene Hand – Tel 143 begrüsst die Offensive der SBB gegen die zunehmenden Schienensuizide. Mit dem Entscheid, das heikle Thema offener anzusprechen, hat das Bahnunternehmen einen mutigen Schritt getan. Schienensuizide haben in den letzten Jahren zugenommen.

  • Introbild

    27.04.2015

    «Wie viel ist zu viel?»: neue Alkoholpräventionskampagne

    "Wie viel ist zu viel?" Jedermann, jede Frau soll diese Frage im Rahmen einer Alkoholkampagne des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) für sich persönlich beantworten. Die Dargebotene Hand, die am Telefon und bei der Onlineberatung auch immer wieder mit dem Thema Alkoholmissbrauch konfrontiert ist, ist an dieser Präventionsaktion beteiligt.

     

     

  • Introbild

    12.03.2015

    14.3.2015 - Nationaler Aktionstag des grossen Schweizer Sorgentelefons - Tel 143

    Am 143-Tag begeht Die Dargebotene Hand ihren Aktionstag. Vertreterinnen und Vertreter von Regionalstellen von Tel 143 in der ganzen Schweiz gehen an ihrem Tag auf die Strasse.

  • Introbild

    02.02.2015

    2014 über 226‘000 mal geklingelt: Beziehungsthemen und psychische Leiden ganz vorne

    Die Sorgen scheinen der Schweizer Bevölkerung nicht auszugehen: Beziehungsprobleme und psychische Leiden waren 2014 mit Abstand die häufigsten Themen, die den rund 630 freiwillig Mitarbeitenden der Dargebotenen Hand am Telefon begegneten. Sie führten gut 6000 Gespräche mehr als im Vorjahr. Täglich wurden über  620 Anrufe entgegengenommen.