Zurück

Aktionstags zur Stärkung der psychischen Gesundheit: Bundesrat Alain Berset besucht Tel 143

News
10.12.2020
Die Dargebotene Hand erhält im Rahmen des Aktionstags vom 10. Dezember 2020 Besuch von Bundesrat Alain Berset. Tel 143 wird ihn auf die Nöte und Sorgen der Hilfe Suchenden hinweisen und einen Einblick in die Organisation eines professionell geführten 7/24h-Betriebs gewähren. Der Bundesrat und das BAG haben diesen Aktionstag zusammen mit sechs Organisationen und zwei grossen Medienhäusern lanciert. Ziel ist, zur Stärkung der psychischen Gesundheit in Zeiten von Corona beizutragen.

Besuch bei einer Regionalstelle

Am 10. Dezember 2020 wird Bundesrat Alain Berset bei einer der 12 Tel143-Regionalstellen einen Einblick in die Tätigkeit einer der ältesten im Bereich der psycho-sozialen Erstversorgung tätigen Organisation erhalten. Anhand der neusten Statistiken aus dem Jahr der Corona-Pandemie wird erläutert, welche Sorgen im Moment akut sind, und welche Menschen bei Tel 143 anrufen. Ausserdem wird mit einer Kurzpräsentation gezeigt, wie ein 7/24h Betrieb organisiert wird, und wo die Herausforderungen während dieser Pandemie liegen.

Ziele des Aktionstags

Der Aktionstag verfolgt drei Ziele:

  1. All denen, die psychisch leiden, oder die sich grosse Sorgen um Angehörige oder Freunde machen, wird vermittelt, wo sie rasch und niederschwellig Hilfe finden können. Die Plattform ‘dureschnufe’ bietet eine gute Übersicht zu den Angeboten in der Deutschschweiz. Wer nicht gross suchen mag, wählt Tel143 – die Dargebotene Hand ist laut einer repräsentativen Erhebung des BAG fast 80% der Befragten bekannt. Tel143 hat im Dezember erneut die Kapazitäten erhöht und ist für alle da, auch an den Festtagen. Darüber reden hilft!
  2. Das Thema Psychische Gesundheit soll weiter enttabuisiert werden. Dazu werden die Testimonials, Interviews und Berichte zahlreicher Menschen beitragen, welche den Mut haben, über die psychische Belastung unter Corona zu sprechen. Die Sendung Club zu ‘Einsamkeit und psychische Gesundheit in Corona-Zeiten’ hat den Verband Tel143 eingeladen, diese Themen auf persönlicher Ebene zu diskutieren.
  3. Nicht zuletzt soll die Bevölkerung für das Thema Psychische Gesundheit sensibilisiert werden – in Bezug auf die eigene Befindlichkeit, aber auch die des Umfelds: wie geht es mir gerade – und wie geht es Dir wirklich? Was kann ich unternehmen, damit es mir und meinen Lieben gut geht, auch angesichts des langen Corona-Winters? Die Kampagne ‘Wie geht’s dir?’ ermutigt zu einer Auseinandersetzung mit der eigenen psychischen Gesundheit. Die dazugehörige App bietet Unterstützung dabei, Emotionen besser in Worte zu fassen.

Tel 143 bietet psycho-soziale Grundversorgung

Im Herbst 2020 mit dem Prix Courage ausgezeichnet, nimmt Die Dargebotene Hand im schweizerischen Sozial- und Gesundheitswesen eine bedeutende Stellung ein. Von ihrem Angebot profitieren nicht nur die Hilfesuchenden direkt, sondern auch die gesamte Gesellschaft, da sie in kostengünstiger Weise eine wichtige Lücke in der psycho-sozialen Grundversorgung schliesst und in den Bereichen Gewalt und Suizid Präventionsarbeit leistet. Der Kapazitätsausbau im Rahmen der Corona-Pandemie hat erstmalig zu einer finanziellen Unterstützung durch den Bund geführt.

Darüber-reden-hilfe-finden